11. November 2018, 11.15 Uhr

Ausstellungseröffnung "Kunst und Gestaltung aus Kinderhänden"

Dass sich mehr Kinder als Erwachsene an einer Kunstausstellung beteiligen, dürfte selten sein. So darf man gespannt sein auf die neue Sonderausstellung „Kunst und Gestaltung aus Kinderhänden“ im Stadtmuseum, in der sich ab dem 11. November die Quakenbrücker Kreativ- und Sprachschule Lubinez präsentiert. Die Vernissage beginnt um 11.15 Uhr.

Aus einer Idee heraus, interessierten und aufgeschlossenen Köpfen die russische Sprache näherzubringen, wurde die Kreativ- und Sprachschule von der heutigen Leiterin Ludmilla Lubinez ins Leben gerufen. Aus ersten Anfängen mit einer Handvoll Schüler entstand ein kleines dynamisches Familienunternehmen mit umfangreichem Bildungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, das Sprache, Kunst und Gestaltung, Vorschule und neuerdings Modellflugzeugbau im Programm hat. Die Schule ist in ihrer Art für eine Stadt wie Quakenbrück nicht nur einmalig, sondern auch außergewöhnlich. Sie leistet einen besonderen Beitrag zur außerschulischen Bildung der ihr anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

Ab 17. November werden in den Museums-Räumlichkeiten auch die Ergebnisse des gemeinsam mit dem Stadtmuseum initiierten Kunstprojektes „Aus guten Stuben“ präsentiert, in dessen Rahmen sich die Kunden des Kiosks Zeitungswelt Henke ihre Waren kostenlos per Fahrrad-Lieferdienst nach Hause bringen lassen. Geliefert wurden sie von der Künstlergruppe „Syndikat Gefährliche Liebschaften“, allerdings mit nur einer Bedingung: Bei Übergabe der Ware wurden die Kunden gebeten, einen Gegenstand aus ihren Wohnzimmern zu präsentieren, womöglich mit einer besonderen Geschichte verbunden.

Diese Gegenstände finden nun den Weg in die Sonderausstellung „Aus guten Stuben“, ein Projekt, das von der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur, der Stiftung Niedersachsen und der StadtStiftung Quakenbrück unterstützt wird.


8. und 9. Dezember 2018

jeweils von 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei

 

Während der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz mit herrlichen Düften und festlicher Beleuchtung zu einem gemütlichen Bummel einlädt, erleben die Besucher im malerischen Ambiente des Stadtmuseums weitere Kunstgewerbestände, die durch ihr ganz besonderes Angebot an handwerklichen Unikaten bestechen. Selbstverständlich hat auch die beliebte Kaffeestube am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr wieder ihre Türen geöffnet.

 

Die Besucher finden hier handverlesenes Kunsthandwerk, gefertigt in den unterschiedlichsten Techniken. Die Anbieter aus der Region halten ein ausgesuchtes, vielseitiges weihnachtliches Sortiment für alle bereit, die noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk sind. In den adventlich geschmückten Räumen über drei Etagen lässt es sich, selbstverständlich bei freiem Eintritt, wunderbar gemütlich flanieren.

 

Wie vom ehrenamtlichen Museumsteam in Erfahrung zu bringen war, werden diesmal auch neue Verkaufsstände dabei sein. Die Angebotspalette reicht dabei von den schmackhaften Wurstwaren im Schlachterladen bis zum Museums-Flohmarkt. Tovarishch – Hilfe für Kinder e. V. und der Hospiz-Verein Leben bis zuletzt e. V. stellen ihre Arbeit vor.

 

Frischen Kaffee und leckere selbstgebackene Torten bietet außerdem die Kaffeestube im Raum „Stadtgeschichte“. Den Besuchern bietet sich überdies die Möglichkeit, die neuen Sonderausstellungen „Kunst und Gestaltung aus Kinderhänden" und "Aus guten Stuben“ in Augenschein zu nehmen.

 


Copyright © 2017 Stadtmuseum Quakenbrück. Alle Rechte vorbehalten.