Aktivitäten

"Vorhang auf!" für das Stadtmuseum

Freitag, 15. Juni + Samstag, 16. Juni 2018

20.00 Uhr

Inspiriert von Räumen und Objekten haben das hiele-neumann-theater, das Stadtmuseum Quakenbrück und das Literaturbüro Westniedersachsen ein neues Veranstaltungsformat entwickelt. Unter dem Titel „Vorhang auf!“ wird an diesen beiden Abenden das historische Ambiente des Stadtmuseums mit ausgewählten Szenen und Texten literarischer Größen von Johann Nestroy bis Helmut Qualtinger neu erlebbar werden.

 

Ausgangspunkt für das in Osnabrück ansässige thiele-neumann-theater war das „Wiener Genre“ mit Autoren wie Arthur Schnitzler, Johann Nestroy und den klassischen Vertretern der Wiener Kaffeehaus-Literatur wie Peter Altenberg, Egon Friedell, Alfred Polgar und viele andere. Inzwischen haben sich Neumann-Thiele auch an „deutsche Institutionen“ wie Kurt Tucholsky oder Wilhelm Busch herangewagt.

 

Bei dem Begriff Theater denken viele zunächst an ein vornehmes, meist aufwändig restauriertes, eigens für Schauspiel, Oper und Konzerte errichtetes Gebäude. Thiele-Neumann sind jedoch ein „Theater-Tandem“ ohne eigene Spielstätte und nehmen deshalb die Herausforderungen gerne an, die durch ungewöhnliche Auftrittsorte, in diesem Fall dem Stadtmuseum Quakenbrück, entstehen. Da das Theater an sich eine kleine Welt darstellt, wirken unter seinem Dach nicht nur die Schauspieler, die auf der Bühne stehen, sondern natürlich auch viele Akteure hinter den Kulissen, die eine Theatervorstellung erst möglich machen. Diese Arbeiten wie Requisite, Bühnen-, Licht- und Tontechnik werden beim thiele-neumann-theater von den helfenden Händen erledigt.

 

Das Format „Vorhang auf!“ wird vom Landschaftsverband Osnabrücker Land, dem Landkreis Osnabrück sowie vom Literaturbüro Westniedersachsen gefördert. Die Akteure Regina Neumann, Helmut Thiele und Ralf Brune, das Faktotum des thiele-neumann-theaters als Museums(ver)führer, lassen bei diesem neuartigen Museums- und Kulturerlebnis der besonderen Art Texte unter anderem von Martin Luther, Katharina von Bora, Johann Nestroy, Wilhelm Busch, Robert Musil, Erich Kästner, Thomas Bernhard, Charles Bukowski, Georges Bataille und Helmut Qualtinger zu Wort kommen.

 

Die Aufführungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Stadtmuseum. Da die Zuschauerzahl begrenzt ist, sollten Eintrittskarten (Vorverkauf 9 Euro, Abendkasse 10 Euro) rechtzeitig im Stadtmuseum Quakenbrück, Markt 7 (Öffnungszeiten: Donnerstag, Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr), oder in der Tourismus-Information Artland, Markt 4, Quakenbrück (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr) erworben werden.

Copyright © 2017 Stadtmuseum Quakenbrück. Alle Rechte vorbehalten.