Büchermarkt im Stadtmuseum

 

14. und 15. September 2019

jeweils 10 - 18 Uhr

Zweimal im Jahr veranstaltet das Stadtmuseum Quakenbrück seinen beliebten Büchermarkt, denn auch in Zeiten elektronischer Medien und moderner Massenkommunikation hat bedrucktes Papier nach wie vor seinen Wert. Diese Tatsache wird beim Museums-Büchermarkt am 14. und 15. September, der parallel zum Burgmannsfest, jeweils von 10 bis 18 Uhr stattfindet, bestätigt.

 

„Bücher sind einfach viel zu schade für die Altpapiertonne“, so meint auch das Museumsteam. So wird auch dieser antiquarische Büchermarkt zum Mekka für alle Buchliebhaber, Sammler und Jäger. Neben vielen aktuellen Romanen und Taschenbüchern erwartet die Besucher ein umfangreicher Sachbuchbereich zu verschiedensten Themen wie Kunst, Kultur, Geschichte, Biografien, Sport und Medizin, eine gut sortierte heimatkundliche Abteilung und zum Vergnügen der kleinen Besucher klassische und aktuelle Kinderbücher. Es lohnt sich also, mal reinzuschauen. Der Erlös aus dem Verkauf der Bücher fließt ausschließlich in die Museumsarbeit.

 

Der Büchermarkt bietet allen Besuchern außerdem die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Wild und Jagd im Artland“ bei ebenfalls freiem Eintritt zu besichtigen.


Montag, 23. September 2019

 

19.00 Uhr im Stadtmuseum

 

Krimilesung "Tatort Stadtmuseum"

mit Antje Friedrichs

 

Antje Friedrichs – 1944 in Frankfurt/Oder geboren – war bis zum Abitur am Artland-Gymnasium in Quakenbrück zu Hause. Dann zog ihre Leidenschaft fürs Lesen und Schreiben, für Geschichte und Geschichten sie hinaus in die „weite Welt“. Mit ihrer Familie in Paderborn angekommen, arbeitete sie als Lehrerin und Autorin und leitet Schreibwerkstätten.

 

Im Stadtmuseum wird sie ihre Krimis vorstellen und aus ihrer eigenen Werkstatt erzählen. Als sie sich vor 20 Jahren im Strandkorb auf Langeoog ausmalte, wie inmitten der Urlaubsidylle ein verhasster Literaturkritiker umgebracht wird, war ein neues Genre geboren: der Inselkrimi. Als der erste seiner Art wurde „Letzte Lesung Langeoog“ auf dem Buchmarkt zum erfolgversprechenden Trendsetter.

 

Blutige Grausamkeiten zu schildern ist nicht ihre Sache. „Feinsinnig“ und „einfühlsam“ wurden ihre Romane genannt; spannend sind sie trotzdem. Inspiriert von einem Aufenthalt in einer Kurklinik auf Norderney oder von einem weltbekannten Entführungsfall, den sie nach Wangerooge verlegt, beobachtet sie Schauplatz und Menschen sehr genau – oft mit Humor. So spielt einer ihrer Krimis auch im Fernsehstudio. Nach einem ruhmlosen Auftritt bei „Wer wird Millionär“ schrieb sie sich den Frust von der Seele. Das Opfer: der Quizmaster. Natürlich heißt er nicht Günter Jauch.

 

Antje Friedrichs wird auch einige ihrer „Geschichten aus Q.“ lesen, die ihr besonders am Herzen liegen. Keine Krimis, sondern mit Phantasie gemischte Erinnerungen an Kindheit und Jugend in dieser für sie ganz besonderen Stadt.

 

Der Eintritt zur Krimilesung mit Antje Friedrichs ist frei.

 

 


Copyright © 2017 Stadtmuseum Quakenbrück. Alle Rechte vorbehalten.